Shop Mobile More Submit  Join Login
About Traditional Art / Hobbyist Premium Member nackmuFemale/Germany Recent Activity
Deviant for 8 Years
6 Month Premium Membership
Statistics 502 Deviations 17,390 Comments 29,061 Pageviews

Newest Deviations

Webcam

Shoutbox

nackmu:iconnackmu:
4 days of illness, and I'm not done yet T________________________________T
Sun Feb 15, 2015, 8:21 AM
nackmu:iconnackmu:
1res Madeleines faites eeeeeeeeeeeet.... j'suis super contente!!!! :D:D:D
Sat Jan 3, 2015, 5:29 AM
nackmu:iconnackmu:
je fais mes 1res Madeleines!!!! :excited:
Sat Jan 3, 2015, 2:31 AM
Scabra:iconscabra:
*räusper* HAPPPY BIRTHDAY!!!!!!!!
Fri Nov 21, 2014, 5:06 AM
nackmu:iconnackmu:
can't handle all my deviation messages *ugh*
Sat Oct 25, 2014, 8:19 AM
Nobody

How do you manage not to get distracted (watch too man ppl/groups, procrastinate etc.)? 

100%
9 deviants said comments only ^^

Watchers

Friends

Visitors

deviantID

nackmu's Profile Picture
nackmu

Artist | Hobbyist | Traditional Art
Germany
Update 09/2014:
Current sparetime/interests: Nihongo (JapaneseLanguage), Aquarelle, Doujinshis, GoT#5, ItalianFood, YamaKashi, AnimeOSTs
Eternal love: DA, French, Hakuza, TheLittleMermaid, Chocolate, Sour food+drinks, MySister, FF

"Wherever someone is thinking of you, that is the place you can return to."

I ship:
high priority: SasuNaru, YamaKashi, InoSaku, ShikaTema
medium priority: NejiTen, ShiTsunade
low priority / pre shippuuden: InoShika, NaruSaku

Galleries that I devour:
:iconkyoux: :iconyasuli: :iconnami64: :iconnoranb: :iconsatosanteru: :iconv0idskhaos: :iconmiriamartist: :iconlucitaniamarie: :iconfdasuarez: :iconburdge: :iconkoraykaragozler: :iconkoganeiro: :iconuzucake: :iconsaiyanzrepublik:

And a friend, beside of DA: Jessica: yeshai.ultra-book.com/
Interests

Critique explicitly requested ^^

Mon Jan 19, 2015, 10:20 AM
Hi guys,

I want to know what you think about this:

let me apologize to begin with SKETCH by nackmu

It's a SKETCH, so I am still working on it. I want to know if you have any suggestions how to make this kick-ass. Cause that's what I want it to be: making an impression. I want it to be strong.
I just don't feel it yet the way it is...



What I see so far:


The perspective isn't right yet. Sasuke's torso, head, arms, katana must be much more huge if Naruto is really supposed to stand in front of him, looking down.

I think the shadow is wrong, too. If it's that long, it would also fall on the katana, right? Or I make it shorter, but then, you can't see Naruto's head. Would that be better or worse? or would you leave the shadow completely? I actually want that shadow ^^

Anything else? LET ME KNOW!!! I have 1,5 more months to finish this!!


Activity


Mature Content Filter is On
(Contains: nudity)
Nachdem ich noch drei alte Männer und zwei mittleren Alters aus der Umgebung bedient hatte, nahm ich mir die Wäsche vor. Die stank ja wirklich zum Himmel! Ich versuchte sie so wenig wie möglich anzufassen und gab ein Drittel mehr Waschmittel hinzu als sonst. Sicher ist sicher. Danach nahm ich eine Ladung frisch gewaschener Handtücher in den Garten zum Aufhängen. Die Sonne war jetzt untergegangen und endlich wehte ein frischer Wind. Endlich kehrte Ruhe ein. Das Kätzchen war mir gefolgt und saß jetzt auf dem Zaun und sah mir beim Arbeiten zu. Ich beobachtete sie aus dem Augenwinkel und kam zu dem Schluss, dass ich ihr die kleine Attacke nicht übelnahm. Sie konnte ja nichts dafür. Vor der Hexe hätte ich mich auch erschrocken. Ich räumte die Liegestühle unter den Unterstand und ging dann wieder Richtung Umkleide. Jetzt war ich an der Reihe. Samstag war der letzte Tag der Woche und dann durfte auch ich das Sentou mit all seinen Annehmlichkeiten nutzen – für lau. Ich nahm eines der frischen Handtücher mit in den Umkleidebereich und fing an mich auszuziehen. Ich griff ins obere Fach nach dem Rest Seife und plötzlich merkte ich die Verspannung in meiner rechten Schulter. Ich brauchte jetzt wirklich diesen Moment für mich. Entkräftet band ich meine Haare mit einem Gummi so gut es ging zusammen und betrat den Waschraum. Feuchte Luft klatschte mir entgegen, aber das war ich gewohnt und ich mochte die stickige heiße Schwüle. Meine Latschen quietschten auf dem nassen Boden bis ich zu meinem üblichen Platz kam. Das Handtuch legte ich ab. Irgendetwas war anders. Der Sitz, er... stand er zu weit rechts? Ich schaute mich um. Fehlt da einer? Hm ja. Ts. Der taucht schon wieder auf. Mit dem Fuß brachte ich den Hocker an seinen rechten Platz. Ich brauchte den Spiegel nicht, aber so war alles wo es hingehörte. Ich setzte mich und ließ das Wasser aus der Brause über mich laufen. Das tat gut. Eine halbe Minute gab ich mich dem Luxus des laufenden Wassers auf meinen Schultern hin und griff dann zur Seife. Sie schäumte nur wenig, aber der Geruch war dafür umso besser. Leicht zitronig, aber viel aromatischer und komplexer. Ich wusch mich und zog den Yuzuduft in mich ein. Ich öffnete auch die Haare und rieb sie mir mit der Seife ein. Tsunade war vielleicht eine kleine Slaventreiberin, aber ihre selbstgemachte Yuzuseife war der Geheimtipp. Ich spülte mich ab, band meine Haare wieder zusammen und freute mich auf das, was jetzt kam. Im Badebereich gab es zwei Becken. Der Blondschopf stach mir zwischen den anderen dunklen Haaren sofort ins Auge und ich wählte bewusst das andere Becken. Es war zwar das heißere, aber dann gab es eben diesmal keine Aufwärmphase, sondern gleich das Schwitzen. Ich wollte mich schließlich entspannen und nicht im Dreck dieser beiden Vögel schwimmen. Ich stieg ins heiße Wasser und ein Prickeln durchfuhr mich. Mein Handtuch legte ich auf's Gesicht und stöhnte leise als die Wärme langsam in mich eindrang. Das Atmen fiel schwer durch das nasse Tuch. Zug um Zug driftete ich ab... Ich war unterwegs, in der Wüste. Es war so heiß, die Luft so heiß, ich konnte kaum atmen. Alles klebte an mir. So heiß... heiß. Ich lief und lief, einen Schritt vor den nächsten und doch kam ich nicht voran. Der weiße Himmel und die weiße Sonne,  unerbittelich brannten sie auf mich herab. Und die Luft, sie war so dick, ich konnte... nicht atmen. … Plötzlich ein blaues Flackern. Wasser! Ich musste... dort ist Wasser! Ich raffte mich auf, zu dem blauen Flackern. Es mischte sich etwas Gelbes dazwischen. Es war das Einzige, das die gähnende Monotonie unterbrach. Dort musste ich hin. Nach und nach wurde das Blau mehr, ich sah Bäume, Sträucher. Ich schleifte mich mit einem Durst immer weiter, der unerträglich war. Ich erstickte. Wasser und Schatten und Erleichterung. Erst erreichte ich den Schatten. Danach das Ufer. Knieend trank ich das Leben. Kühl, nass und blau. Auf einmal wehte mir etwas im Augenwinkel. Eine der Silhouetten war kein Baum. Es war ein Mensch. Ich starrte sie an und sie starrte zurück. Sie löste sich aus der Baumgruppe und kam auf mich zu. Langes blondes Jahr bewegte sich leicht bei jeder ihrer Bewegungen. Ich folgte ihrem Weg, bis sie vor mir zum Stehen kam. Sie blickte auf mich herab, strich sich zweimal verlegen Strähnen hinter's Ohr und guckte mich wieder an. “Möchtest du Wasser?”, fragte ich mit rauer Stimme und schon kniete sie neben mir. Unsicher schöpfte ich Wasser in meine Hände und obwohl es nicht viel war, trank sie zu meiner Überraschung direkt daraus. Diese hier war nicht von hier, dafür war ihr Haar viel zu hell. Die Sonne verwandelte es vor meinen Augen in flüssiges Gold. Ich musterte es ausgiebig und sie trank weiter durstig aus meinen Händen. Als sie fertig war, seufzte sie und lächelte mich an als wollte sie mich verzaubern... und irgendwie schaffte sie es auch. Sie war wunderschön, wie eine Blume in der Wüste. “Du hast Schnurrhaare wie ein Kätzchen”, hörte ich mich sagen. Sie neigte ihren Kopf nach rechts, legte ihre Hand vorsichtig auf meinen linken Unterarm und beugte weit sich zu mir. Ich zuckte leicht zurück, doch sie flüsterte sanft in mein Ohr, “Wenn du gut zu mir bist, kratze ich dich vielleicht auch nicht.” Sie war mir so nah, dass ich ihren Geruch wahrnehmen konnte. Eine warme Mischung aus Heu, Yuzu und frischer Nudelsuppe. Wie eigenartig. Sie zog ihren Kopf ein wenig zurück und ihr goldenes Haar streichelte meine Wange. Ich wusste nicht, was es war, doch auf einmal ich wollte mehr davon. Mehr von ihrem Geruch, ihrer Berührung. Ich wollte ihren Geschmack! Ich umfasste ihr Kinn und in der nächsten Sekunde trank ich schon aus ihrem Mund. Ich trank Heu und Yuzu und Nudelsuppe und flüssiges Gold und alles war tausendfach besser, erfrischender, belebender als das Wasser in der Oase neben mir. Ich trank und wollte mehr. Ich versank in geschmolzenem Gold und weichem duftenden Heu. Ich trank und sank immer tiefer. Ich trank... Ich ertrank... “UCHIHA!” Ein Brennen durchzog meine Kehle wie Feuer. Ich hustete die Flammen aus meiner Lunge und spukte dabei Wasser. Ich musste untergetaucht sein. Mit Glut in der Kehle saß ich im Becken, die Hexe über mir. “Uchiha, die Wäsche der Reisenden ist fertig. Häng sie noch auf, bevor du für heute Schluss machst.” Ohne eine Antwort abzuwarten oder gar nach meinem Befinden zu fragen, watschelte sie schon davon. Mein Körper fühlte sich an, als hätte jemand mir alle Rippen gebrochen. Bei jedem tiefen Atemzug, den mein Körper von mir abforderte, stand ich in Flammen und brach mir jeden Knochen noch einmal. Aber es war weniger dieser Schmerz, der mich beschäftigte als die Begegnung von eben. Dieses... Mädchen. Ts, ein Mädchen... Der Kuss. Ich hatte noch nie so einen Traum. Mädchen interessierten mich nicht. Männer in den Fängen von Frauen waren einfach nur erbärmlich und nicht Herr ihrer Sinne. Und dennoch... Ich glitt zurück ins Wasser, gab mich nochmal diesem Gefühl hin, meinen Sinnen, dem Geschmack... Ich strich mit der Zunge über die Lippen und das Salz erinnerte mich an die Nudelsuppe. Ich musste grinsen. Jemand hustete und ich war wieder im Becken. Damit konnte ich mich später noch befassen, auf jetzt. Ich stieg aus dem Wasser und wieder durchfuhr ein Stechen meine Brust. Vorsichtig atmete ich ein und aus. Das Handtuch im Nacken bemerkte ich plötzlich diese Stille im Raum. Ich hielt inne und schaute mich um: Alle Blicke waren auf mich gerichtet. Einige wandten sich schnell ab, einer kicherte, der alte Yamada-san schüttelte den Kopf. Ich blickte weiter in die Runde und große blaue Augen klebten weit aufgerissen an mir, der Kopf knallrot. Plötzlich zerriss der alte Kauz neben ihm mit seinem schallenden Gelächter die Stille und klatschte dem Jungen auf den Rücken, “Sieh mal einer an. Naruto, von dem kannst du dir noch 'ne Scheibe abschneiden!”. Was? Oh Gott! Schlimmes ahnend blickte ich an mir herunter und bei dem Anblick, der sich mir bot, schoss es mir glühend heiß in den Kopf. Hastig knüllte ich mein Handtuch vor mein erigiertes Glied. Das kann doch nicht wahr sein!? Wo waren meine Schuhe? Meine Zehen verknoteten sich in den Latschen und die ganze Zeit hallte das Gegacker des alten Knackers durch die Halle. Endlich hatte ich die Schuhe an und spurtete Richtung Umkleide. Konnte dieser alte Sack nicht sein verdammtes Maul halten? Wütend warf ich noch einen letzten Blick zurück und sah, dass der blonde Junge mich genauso wütend anfunkelte. Was guckt der denn so doof? Sein Sensei macht mich doch gerade lächerlich! Das zahl ich dir heim!
Scrapbook Motorcycle B-Day Card by nackmu
Scrapbook Motorcycle B-Day Card
Just one week ago, I heard about "scrapbooking" for the very first time in my life (Thank you Bannaberry ^^), and I think it`s a lovely thing.
So, this is my very first try... and it`s pretty lame actually... I need to look for some more material :stimmy: 
Hope my sister`s boyfriend is going to like his B-day card however ^^
Loading...
“Das macht 400 Yen bitte.” Die schrumpelige Hand des Alten hatte das Geld schon parat und nach einem kurzen Kopfnicken schlurfte er zu den Umkleiderräumen. Ich verstaute das Geld in der Kasse und lehnte mich zurück. Der Stuhl quietschte während ich die Position fand, in der ich problemlos die nächsten 30min verbingen konnte bis der nächste Kunde kam. Ich kannte das Deckenmuster aus dunklem Kirschbaumholz in und auswendig und doch entdeckte ich wieder einen neuen Pfad, den ich mit meinen Augen entlangspazieren konnte. Der Ventilator brummte mir angenehm in den Nacken während meiner Deckenwanderung und ich tauchte ein in einen dunklen Hain aus Weiden und Erlen. Es war stickig und der kühle, schlammige Untergrund machte schmatzende Geräusche während ich mir meinen Weg bahnte. Ich folgte dem Rauschen eines kleinen Baches und fand ihn wie er sich klitzernd zwischen Gräsern und Kies hindurchschlängelte. Ich krempelte die Hosenbeine ein wenig höher und tauchte erwartungsvoll meine schmutzigen Füße ins kühle Wasser und genoss das Kitzeln zwischen meinen Zehen. Eine kleine dunkle Schlange kam zwischen den Steinen hervor und folgte dem Lauf. Ich sah ihr nach wie sie verschwand und fragt mich, ob ich sie verscheuchte hatte. Mit geschlossenen Augen wandte ich mein Gesicht dem Licht zu. Hier kann ich es aushalten, dachte ich zufrieden während mir die Sonne auf dem Kopf brannte und meine Füße ein Eisbad nahmen.
“Eh, Uchiha, du spinnst wohl hier ein Nickerchen zu machen!” Widerwillig öffnete ich die Augen und sah meine wütende Chefin auf mich zustürzen. “Was wenn ein Kunde kommt und dich hier schlafen sieht? Was denkt der feine Herr sich überhaupt?” Brüsk schmiss sie mir den Besen entgegen “Hier, mach dich lieber nützlich. Ich bezahl dich schließlich nicht für's Nichtstun!” Ich fing den Besen und stand bereits in demütiger Verbeugung vor ihr “Ich bitte vielmals um Entschuldigung, Tsunade-sama. Den Boden habe ich heute Mittag bereits gereinigt. Es ist schon alles erledigt, aber ich sehe gern noch einmal nach.” Ich hob den Kopf und hielt ihrem säuerlichen Blick stand. Sie mochte es nicht, wenn ich ihr so direkt begegnete und funkelte mich abschätzend an. “Na gut”, meinte sie schließlich wenig begeistert, “Dann sieh nach, ob am Eingang alles in Ordnung ist.” “Hai!”, antwortete ich und schob mich schon an ihr vorbei. So einen Moment muss man schließlich nicht künstlich in die Länge ziehen. Sie krächzte mir noch etwas hinterher, aber schon war ich um die Ecke und ihr Gemecker war kaum noch zu hören. Der Eingangsbreich war dunkel und wenig einladend. Kurz entschlossen erweiterte ich die Definition “Eingang” und trat aus dem Badehaus ins gleißende Tageslicht. Die frische Luft schlug mir wie eine Faust ins Gesicht und ich musste meine Augen abschirmen. Ich stand in der prallen Sonne und hörte das canonartige Zirpen der Zikaden. Mit meinen feuchten Latschen machte ich 5 Schritte auf die große, schattenspendende Buche zu und schwang mich auf den Zaun. Meine Schuhe fielen in den Sand, der sie teilweise einpuderte und ich sah wie sie dunkle Flecken hinterließen. In diesem Teil der Stadt war es so unglaublich ruhig und dörflich, dass es ein Wunder war, wenn überhaupt jemand den Weg hierhin fand. Ich hatte den Job angenommen, um irgendwie meine Studiengebühren zu bezahlen, doch reichte es gerade so. Ich hatte Tsunade-san natürlich schon oft um eine Gehaltserhöhung gebeten, aber die alte Hexe war zu keinem Kompromiss bereit gewesen. Sie ist so geizig, dass sie auch keine weitere Kraft einstellt, wobei dann die meiste Arbeit an mir hängen bleibt. Kleine Ameisen begutachteten neugierig meine Latschen, entschieden aber recht schnell, dass es hier nichts zu holen gibt. Ich blickte die Straße Richtung City hinauf, aber bis auf die sich putzende Katze war alles ruhig. Sie starrte mich an und ich starrte zurück. Plötzlich stand sie auf und kam auf mich zu. Ich folgte ihrem Weg bis sie vor mir zum Stehen kam. Sie glotzte zu mir hinauf, putzte sich zweimal, guckte mich wieder an. “Na komm schon” bot ich ihr kurzentschlossen an und zack saß sie auf meinem Schoß. Obwohl es eigentlich keinen richtigen Platz für sie gab, nahm sie dennoch hingebungsvoll meine Kraul- und Streicheleinheiten entgegen. Die hier war sicher kein Streuner, dafür war ihr Fell viel zu weich. Ich striegelte sie ausgiebig und sie krallte sich leidenschaftlich in meine Hose. Das Kätzchen schnurrte und miaute als wollte es mich anfeuern und irgendwie schaffte sie es auch. “Uchiha!” Die Katze sprang auf und hechtete schmerzvoll über meinen linken Arm. Mist, die Hexe. Ich funkelte sie wütend an. “Ich glaub`s ja nicht. Sag mal, machst du dir eigentlich immer einen Lenz, wenn ich nicht da bin?”, aufgedunsen wie eine Drohne stand sie in der Tür, ihre Augen zu funkelten wie kleine schwarze Käfer. “Selbstverständlich nicht, Tsunade-sama” ich rutschte vom Zaun und sammelte meine Latschen auf. Mein Arm brannte. “Und glaub ja nicht, dass du mit deinen dreckigen Füßen hier reinkommst. Du machst mir ja alles schmutzig”. “Das hatte ich auch nicht vor, Tsunade-sama. Ich gehe durch den Hintereingang und wasch mir die Füße”. “Das will ich dir auch geraten haben, du Faulenzer”, dröhnte sie mir hinterher, “Dann kannst du auch gleich die Handtücher von der Leine nehmen”. “Hai, Tsunade-sama”, ich schob mich an den kleinen picksigen Eiben vorbei, bloß weg von meiner Chefin. Die trockenen Nadeln und Zapfen auf dem Boden gruben sich in meine Haut. Ich wusch meine Latschen und Füße mit dem Schlauch und begann die Handtücher von der Leine zu nehmen. Ich stapelte alles ordentlich, warf die Wäscheklammern in eine Schale und ging dann hinein.
Langsam brach der Abend an und so wunderte es mich nicht, als ich Tsunade-san flöten hörte “Sasuke-san wird Ihnen alles weitere bringen, was sie benötigen. Sasuke!” Vor Kunden ist die Hexe immer wie ausgewechselt. Den frischen Stapel Handtücher balancierend trat ich zum Bandai. “Da bist du ja. Sasuke, diese beide Herren hier sind auf der Durchreise und müssen dringend ein Bad nehmen. Bitte kümmere dich um sie.”, sie zeigte auf zwei Figuren wie sie unterschiedlicher nicht sein konnten. “Konnichi wa!”, grinste mich der Alte an. Er stank wie ein Bär, ließ aber eine Reihe weißer, schiefer Zähne blitzen. “Konnichi wa.”, grüßte ich zurück konnte mich aber aufgrund der Handtücher nur wenig verbeugen. “Konnichi wa!” begrüßte mich ein fremdartig aussehender Junge neben ihm viel zu enthusiastisch. “Konnichi wa.”, antwortete ich. Ich wusste nicht, was mich mehr irritierte: seine blonden Haare oder sein Elan. Er war ungefähr in meinem Alter und grinste genauso breit wie der Alte. Augenscheinlich mussten sie verwandt sein, auch wenn sie sonst nicht viel gemeinsam zu haben schienen. Ich sammelte mich, “Hier entlang bitte.” und schob mich an Ihnen vorbei. Die Handtücher legte ich ab. “Wie lange möchten Sie denn bleiben? Wie haben einen 3-Stunden-Tarif oder auch eine Abendkarte, die kostet dann allerdings 750 Yen.” “Das macht nichts, mein Schüler übernimmt ohnehin die Kosten. Zweimal die Abendkarte bitte.” Der Junge neben ihm machte eine säuerliches Gesicht und seine Augen wurden schmal, “Ich habe schon den Imbiss im Dorf vorhin bezahlt. Langsam habe ich keinen Yen mehr!” Der Alte ließ sich aber nicht die Laune verderben und meinte hochmotiviert, “Das gehört alles zu deiner Ausbildung, Kleiner. Und sobald du dich nicht mehr beschwerst, hast du auch endlich den edlen Gedanken des Teilens verstanden.” Er tätschelte das unnatürlich blonde Haar des Jungen, der immer noch nicht überzeugt war. “Ich beschwer mich erst nicht mehr, wenn ich nicht mehr zum Teilen gezwungen werde”, murmelte er vor sich hin und holte einen lächerlich grünen Geldbeutel hervor. Er hatte nicht nur ein seltsames Äußeres, sondern trug auch komische Dinge bei sich. Sie hatte braune, oder nein, orangefarbene aufgenähte Punkte. Ist das... ist das eine Kröte? “Zweimal die Abendkarte, macht wie viel?” Ich erschrank, denn seine großen, blauen Augen starrten mich an. “Äh, zweimal die Abendkarte... das macht 1500 Yen, bitte.” Er brummte und kramte in... in seiner Kröte und holte eine handvoll Münzen hervor. Die wenigen Scheine dazwischen waren so zerknittert, dass man ihren ursprünglich Wert nur erahnen konnte. Komischer Kerl. “Benötigen Sie Seife oder Handtücher? Beides ist gratis.” “Oh sehr schön, sehr schön. Dann nehmen wir beides je einmal bitte.”, flötete der Alte und schaute sich suchend um. “Sehr gerne.” Ich nahm zwei Yuzuseifen und zwei frische Handtücher. “Wie sieht es aus, ist das hier eigentlich ein, äh, wie soll ich sagen...“ Aus dem Augenwinkel sah ich, wie der Junge die Augen verdrehte, während der Alte weiter rumdrugste. “Ich meine, ist das hier ein... äh, gemischtes Bad?”, seine kleinen dunklen Augen blickten mich hoffnungsvoll an. “Oh, sie meinen ob es hier auch Frauen gibt?” Der Mann nickte eifrig. “Es gibt ein gemischtes Bad, aber die meisten Frauen bevorzugen das Frauenhaus nebenan”, antwortete ich. Er schien kurz erfreut, bevor ein paar Falten auf seiner Stirn erschienen, “Aha.” Mit der zweiten Info ließ ich mir ein wenig Zeit, ich wollte es auskosten. “Da dieses aber derzeit renoviert wird ist bei uns jeden zweiten Sonntag Frauentag, an dem nur Frauen das Sentou betreten dürfen. Sie haben Glück, dass Sie heute gekommen sind, morgen hätten Sie das Sentou nicht nutzen können, werter Herr.” Es dauerte wieder ein wenig, doch dann erhellte sich sein Gesicht. “Das heißt also, das heute Männer und Frauen gemischt das Bad nutzen können und auch wirklich nur hier nutzen können, da das Frauenhaus geschlossen ist?” “So ist es.”, du alter geiler Sack. “Die Männerumkleiden sind hier”, ich ging vor und verschwieg, dass ich heute noch keine einzige Frau (die Hexe zählte natürlich nicht) im Sentou gesehen hatte.
In den Umkleiden fragte ich, ob sie eine Wäsche ihrer Kleidung wünschten. “Ist das denn auch gratis?”, fragt mich der Alte. “Nein, das kostet 250 Yen extra.” “Na, gib ihm schon das Geld, Naruto. Schließlich müssen wir ja gut riechen für die hübschen Damen da draußen”, sagte der Alte und schälte sich schon aus seiner Kleidung. Ich war erstaunt, dass sie sich überhaupt von seiner Haut löste und schob schnell einen Wäschekorb darunter, bevor sie auf den Boden fiel und  vermutlich daran festklebte. “Werden Sie hier übernachten? Die Wäsche wird morgen vormittag erst trocken sein.” Er zog immer mehr Teile aus und ich war überrascht, dass immer wieder eine neue Schicht darunter zum Vorschein kam. “Wir bleiben auf jeden Fall über Nacht. Macht deine Chefin denn ein gutes Frühstück?” Jetzt war er bis auf die Unterwäsche ausgezogen und es klebte soviel Dreck an ihm, dass ich seine Hautfarbe nur erraten konnte. “Das Gasthaus gehört ihr nicht, aber ich habe bisher nur Gutes von Tsukino-sama gehört”, ich rümpfte die Nase. Beim Rückwärtsgehen trat ich in etwas Weiches und dreht mich erschrocken um. “Hey!”, rief der Junge, den ich völlig vergessen hatten und gegen den ich eben gestoßen war. Er hüpfte auf einem Bein und griff, die Hosen halb ausgezogen, instinktiv nach meinem Arm um nicht zu fallen. Ich schrie laut auf, als sich seine Finger in die frischen Kratzspuren auf meinem Arm bohrten. Ich riss mich los und er landete auf dem Boden. “Du Idiot! Kannst du nicht aufpassen?”, fauchte ich ihn an und hielt meinen Arm. Es brannte wie die Hölle. Vermutlich waren seine Hände genauso dreckig wie die des alten Bären. “Du hast mich doch angerempelt!”, rief er zurück an kam ungeschickt auf die Beine. Er war schlacksig, aber durchtrainiert und sah unglaublich dämlich aus, mit seinem einen Bein in der Hose. “Ich bin über deine Klamotten gestolpert, du Idiot!”, schrie ich ihn an. “Die Dreckwäsche gehört in den Korb da und nicht auf den Boden.” “Sobald du nicht mehr im Weg gestanden hättest, hätte ich die da auch noch reingetan!”, er stapfte an mir vorbei und warf sein Knäuel hinein, die Hose immer noch halb angezogen. Sah der lächerlich aus! Er zog sein Bein aus der Hose und warf sie wütend on top. “Hier hast du deine Wäsche. Und wehe es ist morgen nicht alles sauber, Wäschemeister!”, drohend hielt er seine schmutzige Faust vor mein Gesicht. “Wehe wenn du dich nicht vorher richtig abschrubst, bevor du ins Bad gehst. Du siehst ja nicht so aus, als würdest du dich mit sowas auskennen.”, ich schnappte mit den schweren Korb und entdeckte das hässliche Froschportomonnaie. Ich warf es ihm entgegen und traf ihn unvorbereitet am Kopf. Yes! “Hier dein Geldbeutel. Pass besser darauf auf, mit nassem Geld kann man schließlich schlecht bezahlen.”
Zurück am Bandai hörte ich ihn immer noch fluchen. Oh, das war ein guter Wurf gewesen. Dieser Idiot macht doch alles für seinen Sensei, so würde ich mich nicht von meiner Chefin rumschikanieren lassen. Der Alte redet von Teilen, nimmt den Kleinen total aus und der checkt es noch nicht einmal. So ein Volltrottel.
Sentou (chap. 1) - So ein Volltrottel
First Chapter of my spontanously written fanfic "Sentō"
German only, sorry.

Ich bin kritikfähig. Immer her damit. Oder her mit euren Ideen, auch wenn ich nicht gerantieren kann, sie einzubauen.
Kapitel 2 gibt's nächsten getsu-youbi.

Trust by nackmu

Sentou (chap. 2) - Das zahl ich dir heim
Loading...

Post-Its in my front

:star: My Theme Challenge - Join Me!!! :star:
nackmu.deviantart.com/journal/…

REMINDER aka To-Do-list
nackmu.deviantart.com/journal/…

Learning by Mistakes
nackmu.deviantart.com/journal/…

Groups

Videos I like

___________________________:teevee:
:naruto: movie trailer www.youtube.com/watch?v=FEo2ip… + opening 8 :cries: www.youtube.com/watch?v=LbWVhn…
:cries: www.youtube.com/watch?v=aJ0DnL… Sasuke remembers Itachi... + this www.youtube.com/watch?v=veqyzr… homage to Itachi!! :heart:
:lmao: www.youtube.com/watch?v=vRAiJ1… ShinChan bei SailorMoon
:kiss: www.youtube.com/watch?v=IpbDHx… First Kiss Video
:stab: www.youtube.com/watch?v=jwFI3m… + www.tv.com/news/the-vampire-di… TVD S04
:music: www.youtube.com/watch?v=HX7axA… 2 hours pure epicness
:music: www.youtube.com/watch?feature=… + www.youtube.com/watch?v=ZZ0Img… LP
:music: FFXIII-2 OST www.youtube.com/watch?v=c7xT6r…
:music: FFXIII Lightning Returns OST www.youtube.com/watch?v=ZebmtG…
:music: www.youtube.com/watch?v=Y693gU… Naruto Best OST
:spotlight-left: www.youtube.com/watch?v=iJ6Qi7… It's all fake
:headbang: www.youtube.com/watch?v=G_UtZs… Be healthy and fuck everyone
:cries: www.youtube.com/watch?v=4_KbXU… You can't break up with me. I mean.... I mean, you're my best friend 02:43 - 02:50
:horny: www.youtube.com/watch?v=9JxT3-… (Just put the music off)
:drool: www.youtube.com/watch?v=e_DRRa… 2:55 - 3:40 There is no woman he coudn't have
:psychotic: www.youtube.com/watch?v=JkTE3r… Once you've gone Jacob Black, you never go back
:happybounce: www.youtube.com/watch?v=Tx1XIm… Harry Potter Puppet Pals - The Mysterious Ticking Noise

Emoticon Stock

Name of Image<_/a>
Centering
& <_/div>
PREVIEW: upload image as .gif, asks for preview (must be .jpg/.png)

say THANK YOU
:iconblinkthanksplz::iconthankyousignplz::iconthankyouforthellama::iconfavthanksemotiplz::iconcutellama-plz::iconcutellama2-plz::iconllamajumpplz::iconllamarideplz:

say HELLO and GOOD BYE
:iconsayhiplz::iconbaibaiplz::icononionlullabyplz:

Devious crazy stuff
:iconahoyplz:Karushipa Icon by haine905:iconnoeswooplz:

happy times are dancing times
:iconcheerplz::icondancingtardplz::iconwoohooplz::iconmonkeydancerplz::iconexcitedblushplz::iconweekenddanceplz::iconcircleplz::iconcarameldansenplz::iconraindanceplz::iconrainbowsqueeplz::iconcakecookieplz:

happy times are rainbow times
:iconrainbowsheep2::iconfeelingfreeplz::iconbummy1::iconbummy2::iconbummy3:Rainbow Icon by Mini-Umbrella:iconifeelfluffyplz:
:icongwompplz::iconredbullglompplz:Ballon emoticon by decrime:iconawwwplz::iconinloveplz::iconkissingplz::iconadorableplz::iconsobeautifulplz::iconjoyloveplz::iconloveloveplz::iconloveyouplz::iconsheiscuteplz::iconlovecuddleplz::iconnuzzleplz::iconlovebirdsplz::iconkissmote::iconflyingheartsplz::iconpwincessnaveera:

too hot, too dazzling
:iconjacobblackplz:its sooo hot -_- by supperfrogg:iconplanningplz::iconitshotplz::icondizzyplz::icononisweatplz::iconrelievedplz:

:iconmonkeykissplz::iconmonkeyloveplz::iconomgsocuteplz::iconmonkeyneenerplz::iconmonkeybleedplz::iconmonkeylaughplz::iconmonkeygrinplz:
:iconomgwtfbbqplz::iconvomitplz::iconheavenlyplz::iconranranruuplz::iconsaiyanplz::iconscaredplz::iconvoodooplz::icondignitylaughplz::iconitscoldplz::iconsickplz::icononionxdplz::iconpetrifiedplz::icondestroyplz::iconfinallyplz::iconinjuredplz::icononiontantrumplz::iconawkwardplz::iconcuriosityplz::iconnosepickingplz::iconnotlisteningplz::iconboredomplz::iconstudytimeplz::iconsighingplz::iconitsfreezingplz::iconfeelingfullplz::icononionnouplz::iconcomebackplz::iconinsultedplz::icononionpanicplz::iconhomelessonionplz::icononionspittake1plz::iconinternalinjuryplz::iconrejectedplz::iconrobotfaceplz::icononionspittake2plz::iconshockplz::iconhappyhappyplz::icondotdotdotzplz::iconhappytearsplz::iconwarmandcomfyplz::iconcomeoverhereplz::iconheadacheplz::iconlaughingplz::iconsweatdropplz::iconembarrasedplz::iconyesvictoryplz::iconomgnoesplz::iconnosebleedingplz::iconimmakillyouplz:

shifty
:iconherotimeplz::icongreatjobplz::icononionpinnochioplz::icondontunderstandplz::iconsmartyplz::iconcomeatmeplz::icongetsomeplz::iconpunch1plz::iconpunch2plz::iconcreepyonionplz::iconthatsrightplz::iconhandsomeonionplz::iconkakashithumbsupplz::iconsuperw00tplz:

bad times are...
Cry baby by MetalGuitar15:iconimdeadplz::iconsuicideoniplz::iconmiseryplz::icondesperateplz::icononionfailplz::icongivingupplz::iconruncryplz::iconlazycryplz::iconwhipplz:

Comments


Add a Comment:
 
:iconguardianxdemon:
GuardianXDemon Featured By Owner 2 days ago  Hobbyist General Artist
Thank you for the llama.
Reply
:iconblablablablan:
Blablablablan Featured By Owner Feb 24, 2015  New member
Can I ask for points please? :) I really need them now 
1 :points: only is ok
Reply
:iconuriahgallery:
UriahGallery Featured By Owner Feb 20, 2015  Professional Photographer
Thank you for the :llama:!
Reply
:iconevevictus:
EveVictus Featured By Owner Jan 25, 2015  Hobbyist General Artist
Thank you for the llama! :llama:
Reply
:iconnackmu:
nackmu Featured By Owner Jan 27, 2015  Hobbyist Traditional Artist
you're very welcome ^^
Reply
:iconfrek5:
Frek5 Featured By Owner Jan 21, 2015  Hobbyist Digital Artist
Aww thank you so much for the cake my friend!!fella's Gobbler (Party) 
Reply
:iconnackmu:
nackmu Featured By Owner Jan 21, 2015  Hobbyist Traditional Artist
:-D Looks like it tastes good. Me and my oven, we did a good job, eh?? ;-)
Reply
:iconfrek5:
Frek5 Featured By Owner Jan 21, 2015  Hobbyist Digital Artist
Haha, you ye sure did!!fella's Gobbler (Party) ..mm
Reply
:iconmarimari999:
Marimari999 Featured By Owner Jan 21, 2015
Thanks for the watch ♪( ´▽`)
Reply
:iconnackmu:
nackmu Featured By Owner Jan 21, 2015  Hobbyist Traditional Artist
You're very welcome. I simply love your semi-reaslistic stuff, it's so smoooooooooooooooooth :floating:
Reply
Add a Comment: